Medien : SWR-Intendant Peter Voß will früher gehen

-

Peter Voß strebt nach „einem Leben in Freiheit“. Deswegen will er bereits Mitte 2007 als Intendant des Südwestrundfunks (SWR) ausscheiden. Voß’ reguläre Dienstzeit endet im April 2008. Bei seinem Weggang wird er 14 Jahre lang SWR-Intendant gewesen sein. Zuvor schon Chef des Südwestfunks (SWF) in Baden-Baden, hat er als Gründungsintendant den SWF und den Süddeutschen Rundfunk in Stuttgart erfolgreich zum SWR zusammengeführt. „Wenn der Sender steht, kann der Gründer gehen“, sagt Voß. Der 65-Jährige will keine neuen Ämter und Funktionen, sondern als Journalist und Schriftsteller arbeiten. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben