Tagesspiegel-Redakteur ausgezeichnet : UmweltMedienpreis für Harald Schumann

Harald Schumann, Tagesspiegel-Redakteur für besondere Aufgaben, erhält den UmweltMedienpreis 2014.

Tagesspiegel-Redakteur Harald Schumann. Foto: Kai-Uwe Heinrich
Tagesspiegel-Redakteur Harald Schumann.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Unsichere Kernkraftwerke, Treibhauseffekte – made in China, Energiewende und Blackouts, Globalisierungsfallen, Klimawandel, Staatsgeheimnis Bankenrettung, Schuldenkrise in Europa: Mit brisanten Themen wie diesen hat sich Harald Schumann, Redakteur für besondere Aufgaben beim Tagesspiegel, einen Namen als investigativer Journalist gemacht. Dafür wird Harald Schumann nun mit dem UmweltMedienpreis 2014 ausgezeichnet.

Der Preis für herausragende journalistische Leistungen und für die wirkungsvolle Präsentation von Natur- und Umweltthemen in den Medien wird in diesem Jahr zum 19. Mal vom Vorstand der Deutschen Umwelthilfe vergeben.

Weitere Preisträger in diesem Jahr sind: Katharina Nickoleit, freie Radio- und Fernsehjournalistin für ihr Radio-Feature „Wilderei in Afrika – Rettung der letzten Nashörner und Elefanten“, Maximilian M. Mönch und Friedemann Hottenbacher, Filmautoren der ZDF/Arte-Wissenschaftsdoku „Plastik – Fluch der Meere“, sowie Malin Büttner, Siham El-Maimouni, Johannes Büchs, Moderatorenteam des ARD/WDR-Magazins „neuneinhalb – Deine Reporter“. Die festliche Preisverleihung findet am 4. November in Berlin statt.

2 Kommentare

Neuester Kommentar