TAGESSPIEGEL UND DPA : Mit der Unabhängigkeit völlig unvereinbar

Chefredaktion und Geschäftsführung haben aus den Nachrichtendiensten erfahren, dass die Deutsche Presse-Agentur (dpa) Mitte 2010 mit ihrer neu geplanten Zentralredaktion in den fünften Stock der Axel-Springer-Passage in Berlin einziehen wird. Wir sind der Auffassung, dass dies mit der gebotenen Unabhängigkeit von dpa völlig unvereinbar ist. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist aus unserer Sicht somit nicht mehr möglich. Unter diesen Umständen hat der Tagesspiegel den Nachrichtenbezugsvertrag mit dpa aus wichtigem Grund zum Juli 2010 gekündigt. Der Tagesspiegel bezieht zurzeit neben dpa die Agenturen Reuters, AP, AFP, ddp, KNA, epd sowie diverse Bilderdienste. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar