Medien : Talkmoderator Stern kassiert 167 Millionen Euro

-

Der durch seine teilweise schockierenden Sendungen bekannte amerikanische Radio-Talkshow-Moderator Howard Stern kassiert bei seinem neuen Arbeitgeber, der Satelliten-Radio-Firma Sirius Satellite Radio Inc., auf einen Schlag 220 Millionen Dollar (167 Millionen Euro). Stern und sein Agent Don Buchwald erhalten von Sirius am 9. Januar 34,375 Millionen Sirius-Aktien, die beim derzeitigen Kurs von 6,39 Dollar einen Gesamtwert von knapp 220 Millionen Dollar haben. Dies teilte Sirius mit. Stern wechselte von der amerikanischen Radio-Firma Infinity – sie ist inzwischen in CBS Radio umbenannt worden – zu Sirius. Dort gibt er an diesem Sonntag sein Debüt.

Sirius hatte im Rahmen der Vereinbarung mit Stern vom Oktober 2004 die Aktien erst 2010 übergeben wollen. Für den Fall, dass die Zahl der Abonnenten das mit Stern vereinbarte Niveau überschreiten sollte, sollten die Aktien jedoch früher geliefert werden. Sirius hat im vergangenen Jahr die Zahl der Abonnenten massiv um 190 Prozent auf 3,3 Millionen erhöht und damit die mit Stern vereinbarte Zahl übertroffen.

Zu damaligen Kursen waren die Stern zugesagten Aktien 110 Millionen Dollar wert, doch hat sich der Sirius-Kurs inzwischen etwa verdoppelt. Sirius und der amerikanische Branchenführer XM Satellite Radio Holdings bieten ihren Abonnenten jeweils mehr als 100 werbefreie Musik-, Talkshow- und andere Kanäle an. Die Kunden zahlen monatlich 12,95 Dollar Gebühren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar