Medien : Tatort-Kommissar Atzorn knüpft an NDR-Erfolge an

Robert Atzorn hat als neuer "Tatort"-Kommissar in der ARD eine eindrucksvolle Premiere geliefert. Mit 9,24 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 26,0 Prozent), die am Sonntagabend seinen ersten Fall für den NDR mit dem Titel "Exil" sahen, knüpfte Atzorn als Hauptkommissar Jan Castorff mit Partner Tilo Prückner an die Quoten des alten Gespanns Manfred Krug/Charles Brauer an. Die beiden hatten sich am 7. Januar dieses Jahres vor 9,5 Millionen TV-Zuschauern vom Bildschirm verabschiedet. Atzorn und Prückner hielten auch die Konkurrenz auf Distanz. Das Finale der "10 Millionen SKL-Show" bei RTL verfolgten 7,5 Millionen Menschen, die ZDF-Volksmusikshow "Lustige Musikanten" 5,1 Millionen Zuschauer. Hart traf es Jürgen von der Lippe bei SAT.1. Seine Show "Blind Dinner", die wegen schwacher Quoten drei Wochen Zwangspause hinter sich hatte und außerdem von Montagabend auf Sonntagabend um 22 Uhr 15 verlegt worden war, interessierte lediglich 1,32 Millionen Zuschauer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben