Medien : „taz“-Satire: Klinsmann verliert

Das Landgericht München hat einen Antrag Jürgen Klinsmanns zurückgewiesen, der „tageszeitung“ die Veröffentlichung ihres Titels vom 11. April zu untersagen. „Es liegt eine satirische Meinungsäußerung vor, deren Kernaussage sich nicht auf religiösem Gebiet bewegt, sondern den beruflichen Erfolg des Antragstellers als Fußballtrainer behandelt“, urteilte das Gericht am Dienstag. Das Titelbild der Osterausgabe zeigte einen gekreuzigten Klinsmann. Der Trainer des FC Bayern München sah sich durch die Abbildung in einer Monty-Python-Parodie auf die Kreuzigung Jesu Christi in seinem Persönlichkeitsrecht und „in seiner religiösen Ausprägung auf das Massivste und Unerträglichste verletzt“. Im Urteil heißt es: „Die Art der Darstellung ist dem Bereich der Satire beziehungsweise der Karikatur zuzuordnen. Eine reale Kreuzigung des Antragstellers steht überhaupt nicht im Raum. “ AFP/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar