Technik & Kosten : „Zweite Grundgebühr“ auch bei Sky

Auch das noch: Demnächst werden 50 Euro für HD-Kanäle privater Free-TV-Sender fällig.

von

Die Free-TV-Programme der beiden privaten Senderfamilien ProSiebenSat1 und RTL werden von Sommer an auch den Satellitenzuschauern mit einem Sky-Abo in hochauflösender HD-Qualität angeboten. Das teilten der Abosender Sky Deutschland und die Astra-Tochter HD Plus GmbH am Montag mit. Bislang war die Ausstrahlung der HD-Plus-Programme auf den Satellitenempfang via Astra beschränkt. Mit der Erweiterung des HD-Publikums um die Sky-Abonnenten wird zugleich die als „Zweite Grundgebühr“ kritisierte „technische Service-Pauschale für HD Plus“ zementiert. Auch bei Sky Deutschland müssen die Zuschauer dann nach einer zwölfmonatigen Kostenlosphase jährlich 50 Euro zahlen, um die HD-Kanäle von RTL, RTL2, Vox, ProSieben, Sat1, Kabel Eins, Sport 1 und Sixx wiedergeben zu können. Die neuen HD-Programme stehen Sky-Kunden, die den Abosender über ein Fernsehkabel empfangen, nicht zur Verfügung. Für den Empfang der öffentlich-rechtlichen HD-Programme von ARD, ZDF und Arte fallen keine zusätzlichen Kosten an, die Kanäle werden zudem unverschlüsselt übertragen.

Für die Satelliten-Zuschauer von Sky-Deutschland, die künftig auch die privaten HD-Programme der Free-TV-Sender sehen wollen, entfällt der Zwang, dafür eine zweite Settop-Box aufstellen zu müssen. Eine zweite Smartcard wird nicht benötigt, der HD-Plus-Empfang wird der Ankündigung zufolge direkt auf der Sky-Smartcard freigeschaltet. Der Sky-Satellitenreceiver reicht dann aus, um die mit dem Sky Verschlüsselungssystem NDS codierten HD-Plus-Programme wiederzugeben. Insgesamt überträgt Sky dann 25 HD-Kanäle.

Nach Ablauf der kostenlosen zwölf Monate muss der HD-Plus-Empfang vom Sky-Kunden verlängert werden, die Laufzeit des Vertrages beträgt zwölf Monate. Um die privaten HD-Programme ohne Sky per Satellit zu empfangen, wird entweder ein HD-Plus-Receiver oder ein Fernsehgerät mit CI-Plus-Modul benötigt. Einige HD-Receiver können zudem über ein Software-Update für HD Plus nachgerüstet werden. Kurt Sagatz

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben