Pimp my PC : SuperTalent MasterDrive SX

Highlights: Sehr schnell, lautlos, klein, unempfindlich gegen Erschütterungen

Wer Daten auf dem Computer speichert, legt sie auf der Festplatte ab. Im Prinzip funktioniert diese wie ein Plattenspieler: Ein Scheibe dreht sich und ein Arm tastet sie ab, um die darauf eingeritzte Musik abzulesen. Die Magnetscheibe in der Festplatte dreht sich natürlich viel schneller als eine Vinylplatte. Außerdem liest sie nicht nur, sondern schreibt, löscht und überschreibt sie auch Daten und zwar magnetisch. Beide Systeme haben aber denselben Nachteil: Ein Stoß, und der Arm kratzt über die Scheibe und die Daten sind verloren.

Das gilt nicht für die neuen Superspeicher, die auf den Namen "Solid State Disk" hören, kurz: "SSD". Denn hier speichert ein Stromimpuls die Daten auf einem Chip, und weil sich nichts dreht, stören Stöße auch nicht. Außerdem spart das Energie. Die neuen Superspeicher hat fast jeder schon einmal benutzt, einfache Varianten sind in USB-Sticks oder Handys im Einsatz. Nun setzt sich diese Technik allmählich auch in normalen Rechnern durch.

Denn SSDs sind klein, lautlos, schnell - aber auch teuer. In unserem Testrechner haben wir dennoch eine SSD hineingesteckt: die SX-Serie von SuperTalent. Das ist ein schönes Exemplar der neuen, besonders schnellen SSD-Generation. Auf die SuperTalent haben wir das Betriebssystem installiert. Was das bringt? Das System braucht weniger Zeit, bis es hochgefahren und betriebsbereit ist. Und die Programme starten blitzschnell. Auch die Speicherung von bearbeiteten Fotos mit Programmen wie Photoshop ist wesentlich schneller abgeschlossen, als im Betrieb mit konventionellen Festplatten. Bei der Video-Bearbeitung macht sich diese SSD ebenfalls bezahlt.

Den Tempo-Schub kann man auch nachmessen. Wir haben das mit dem gerne dafür eingesetzten kostenlosen Programm "Sandra" von "SiSoftware" getan. Unser Test ergab eine Lesegeschwindigkeit (224 Megabit pro Sekunde). Das ist vier mal mehr als marktübliche konventionelle Festplatten leisten. Beim Schreiben erzielt die Festplatte laut Hersteller einen ähnlich hohen Wert (200 MBit/Sec). Ähnliche Werte erreichen sonst nur spezielle SSDs, die für den Profieinsatz entwickelt wurden wie die Intel X25-E (mit "Single Level Cel"- statt wie hier "Multi Level Cel"-Technik), die allerdings auch um ein Vielfaches teurer sind als die Supertalent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben