Medien : „Telekom-Bundesliga“?

Konzern und DFL einig bei Fußball-Rechten

-

Die Deutsche Telekom wird offenbar Sponsor der Fußball-Bundesliga. Nach monatelangem Streit um Internet-Rechte haben sich die Deutsche Fußball Liga (DFL) und der Konzern geeinigt und für heute zu einer gemeinsamen Pressekonferenz eingeladen. Dort soll unter anderem die Einigung über die Online-Verwertung und das Sponsoring publik werden. Offen blieb am Dienstag, ob die höchste deutsche Spielklasse schon von der kommenden Saison an einen Namenszusatz wie „Telekom-Bundesliga“ bekommt. Das scheint eher unwahrscheinlich, weil sowohl die ARD als auch der Pay-TVRechte-Verwerter Arena eine Ausstrahlung unter diesem Logo verweigern würden. Telekom und Liga hatten sich über die Verwertung der Internetrechte gestritten. Der Konzern hatte die Online-Rechte für rund 50 Millionen Euro erworben und wollte sie in einer Allianz mit dem Pay-TV-Sender Premiere nicht nur über das Internet, sondern auch über Kabel und Satellit nutzen. So hätten auch Abonnenten von Premiere, das die Berichte für die Telekom produzieren wird, weiter die Bundesliga via TV verfolgen können.

Durch den nun erzielten Kompromiss bleiben die Exklusivrechte von Arena gewahrt. Das Kabel-Unternehmen hat die Live-Rechte im Pay-TV-Bereich für die nächsten drei Spielzeiten für rund 200 Millionen Euro pro Saison erworben und will sie über Kabel und Satellit nutzen. Möglich, dass Arena im Rahmen des Kompromisses auf Live-Berichte im Internet verzichten wird. dpa/jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar