Medien : Telekom vor Start bei Bundesliga-TV

T-Home geht im Oktober komplett auf Sendung

Kurt Sagatz

„T-Home-Pakete sind demnächst verfügbar, T-Home-Classic in vielen Anschlussbereichen, T-Home-Complete in einigen Anschlussbereichen“, hieß es am Freitag unverändert auf der Telekom-Homepage zu deren Internet-Fernsehen. Nachdem das Telekom-TV zum Bundesliga-Start nur in einer Light-Version begann, steht nun der endgültige Marktstart von T-Home mit seinen allein 50 Millionen Euro teuren Liverechten für die Fußballbundesliga kurz bevor. Die Telekom werde mit der Vermarktung von T-Home am kommenden Dienstag beginnen, berichtete die „Financial Times Deutschland“ von der Fernsehmesse Mipcom in Cannes. Dieses Datum will T-Online-Sprecher Martin Frommhold zwar nicht bestätigen. „Wir haben immer von einem Termin im vierten Quartal gesprochen“, sagt Frommhold dem Tagesspiegel und ergänzt: „Wir streben jetzt einen zeitnahen Start noch im Oktober an.“

T-Home wird es als sogenanntes Triple-Play-Angebot geben. Neben dem TV-Programm enthalten die Pakete einen Telefon- und schnellen Internet-Anschluss. Der Nutzer hat die Auswahl zwischen den Paketen T-Home-Classic (Internet mit maximal 16 Megabit, nur Basis-TV-Programme), T-Home Complete Basic (50 Sender, mit Bundesliga, aber ohne Premium-Programme, Internet mit 25 Megabit) und T-Home Complete Plus (Bundesliga, alle Sender, alle Archive). Das All-Inclusive-Paket wird einschließlich der Bundesliga bei 90,84 plus 9,95 Euro liegen. Den FTD-Preis von 140 Euro könne er sich nur durch Zubuchung sämtlicher für T-Home verfügbarer Premiere-Kanäle erklären, so Frommhold. Die Komplettpakete kann die Telekom dort anbieten, wo das neue VDSL-Netz bereits installiert wurde, wie in Berlin, Hamburg, München und sieben weiteren Ballungsräumen. Triple-Play-Angebote gibt es auch von Kabel Deutschland und in Hamburg von Hansenet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben