Medien : Teletext legt zu – ARD liegt vor ZDF und RTL

-

Trotz der stärker werdenden Konkurrenz durch das Internet hat der Teletext im Fernsehen seine Position im Jahr 2006 leicht ausbauen können. Die tägliche Sehdauer pro Kopf nahm von 88 Sekunden im Jahr 2005 auf 90 Sekunden im laufenden Jahr zu, die Zahl der täglichen Nutzer (ab drei Jahre) stieg von 16,27 Millionen auf 17,07 Millionen. Das teilte die ARD-Medienforschung mit. Das ARD-Teletext- Angebot konnte seine Marktführerschaft verteidigen. Der ARD-Text kam bis zum 26. Dezember auf einen Jahresmarktanteil von 14,6 Prozent (nach 14,3 Prozent im Jahr 2005) und lag damit vor dem ZDF mit 13,5 Prozent (11,6 Prozent), RTL mit 13,4 Prozent (12,4 Prozent) und Sat 1 mit 10,9 Prozent (13,1 Prozent). Die ARD-Dritten kamen zusammengerechnet auf 14,3 Prozent (13,5 Prozent), Vox auf 4,4 Prozent (3,0 Prozent) und Pro 7 auf 4,3 Prozent (4,9 Prozent). Bei den Nachrichtensendern lag n-tv mit 4,0 Prozent (4,7 Prozent) vor N 24 mit 1,0 Prozent (0,7 Prozent). Der ARD-Text wurde im Durchschnitt von 6,15 Millionen Zuschauern pro Tag gesehen, der RTL-Text von 6,13 Millionen Millionen. Das hohe Interesse ergibt sich laut ARD auch durch die Fußball-WM, als täglich bis zu elf Millionen Zuschauer die Texttafeln mitlasen. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar