Medien : Tote in Serie

Nachdem in den vergangenen Wochen vor allem aus den USA allerhand Meldungen zu abgesetzten Edel-Serien („CSI“, „Dr. House“) und neuen Formaten auf Spartensendern wie HBO oder Sky Atlantic HD („Boardwalk Empire“) die Runde machten, hat die Website www.funeralwise.com nun eine Liste veröffentlicht, die jedem Hardcore-Fan an die Hand gegeben sein sollte: Was ist die „tödlichste“ Serie, also die Serie, in der pro Woche die meisten Figuren ihr Leben lassen? Mit großem Abstand weit vorne findet sich dabei „Spartacus“ (erste Staffel zurzeit freitags auf Pro7) mit 25 Toten pro Folge. Da geht es beim zweitplatzierten „Game of Thrones“ (zuletzt RTL2, zweite Staffel auf Sky Atlantic HD) gesitteter zu: Mehr als 14 Tote pro Folge sind nicht zu beklagen. „Nikita“ vom amerikanischen Kabelkanal The CW führt die Liste unter den Broadcast-Networks mit neun Toten pro Woche an – aber nur, wenn man die „Untoten“ aus Vampirserien nicht mitzählt. Tut man das, dann kommt „The Walking Dead“ auf 16 Figuren, die pro Folge das Zeitliche segnen. Davon konnte man sich in Deutschland zuletzt auf RTL2 überzeugen. Die Serie „Vampire Diaries“ (montags, Pro7) bringt es sogar auf 18 Tote.meh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben