Trickfilm : Jenseits der Märchenwelt

3sat startet eine Trickfilmreihe nicht nur für Erwachsene. Gezeigt werden Höhepunkte des Genres in all seinen Ausprägungen.

Sonja Pohlmann

Es ist eine verzweifelte Situation, in der die Hauptfigur aus Richard Linklaters Film „Waking Life“ steckt: Sobald der junge Mann aus einem Traum erwacht, bemerkt er, dass die vermeintliche Wirklichkeit schon wieder ein Traum war. Linklater („Before Sunrise“) hat 2001 mit „Waking Life“ nicht nur einen philosophischen Abenteuerfilm gedreht, sondern gleichzeitig ein brillantes visuelles Experiment gewagt. Zunächst drehte er einen Realfilm auf Digital-Video, schnitt ihn fertig – und ließ den Film dann von 30 Zeichnern Bild für Bild übermalen. Entstanden ist ein surrealistischer Film. Farben und Formen vibrieren, die Mimik der Akteure wie July Delphy, Ethan Hawke oder Steven Soderbergh bleibt aber dennoch erhalten – eine faszinierende Mischung aus Realfilm und Cartoon, mit der 3sat heute in die Reihe „Trickfilme für Erwachsene“ startet.

Der Sender präsentiert darin mit vier Lang- und vierzehn Kurzfilmen eine Auswahl von Animationsfilmen, die unterschiedliche Facetten des Genres abbilden. Denn längst hat die Trickfilmindustrie die Fabelwelt verlassen und nach „Toy Story“, „Ice Age“ und „Shrek“ einen Weg eingeschlagen, der komplexe Handlungsstrukturen, anspruchsvolle Optik und erzählerische Qualitäten miteinander verbindet. So gilt der Film „Ghost in the Shell“ (Mittwoch, 22 Uhr 25) des japanischen Regisseurs Mamoru Oshii als wichtiges Vorbild der Anime-Trickfilmgattung. Eine Cyborg-Agentin kämpft in dieser Science-Fiction-Geschichte gegen Androiden, die menschliche Gehirne manipulieren wollen. Ganz bewusst manipulieren sich dagegen Radrennfahrer, wenn sie dopen. Wer die Tour de France deshalb nicht lustig findet, sollte sich „Das Große Rennen von Belleville“ (Donnerstag, 22 Uhr 25) ansehen, eine selbstironische Hommage an den Radsport, die 2004 als „Bester Animationsfilm“ für den Oscar nominiert war. Kein Zeichentrickfilm, sondern ein Stop-Motion-Animationsfilm ist „Chicken Run“ (Samstag, 16 Uhr 10), in der viele Hennen vor der Schlachtbank wegrennen. Vier Jahre lang haben die Macher um Nick Park und Peter Lord („Wallace & Gromit“) an dem Film gebastelt, denn für jede Einstellung mussten die Knetpuppen zurechtgebogen werden – ein Trickfilm, der nicht nur Erwachsenen gefällt.

Waking Life, 22 Uhr 25, 3sat

0 Kommentare

Neuester Kommentar