"Turmspringen& "Supertalent" : Allzeit-Tief für Stefan Raab und Dieter Bohlen

Bei den jüngeren Zuschauern haben die Privatsender ProSieben und RTL am Samstagabend nicht punkten können. Sowohl Stefan Raabs "TV total Turmspringen" als auch Dieter Bohlen "Supertalent" mussten einen Minusrekord verzeichnen. Quotensieger bei den Gesamtzuschauern wurde ein Klassiker.

Gut lachen hatte Stefan Raab (l). am Samstagabend beim "TV total Turmspringen" neben Becken-Reporter Olaf Schubert. Doch die Quoten fielen weniger gut aus.
Gut lachen hatte Stefan Raab (l). am Samstagabend beim "TV total Turmspringen" neben Becken-Reporter Olaf Schubert. Doch die...Foto: dpa

Die beiden Privatsender RTL und ProSieben haben am Samstagabend mit ihren großen Shows jeweils Minusrekorde in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen eingefahren. RTL erreichte mit der Castingshow "Das Supertalent" 2,22 Millionen Zuschauer (Marktanteil 19,4 Prozent) und muss damit ein Allzeit-Tief verzeichnen. Auch die beiden Neu-Juroren Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker, die seit dieser Staffel an der Seite von Dieter Bohlen sitzen, haben der Castingshow offensichtlich keinen Aufschwung gebracht. Im Gegenteil. Am 15. Dezember ist das "Supertalent"-Finale geplant. Danach will sich RTL äußern, ob es mit Gottschalk weitergeht, der 2013 in der ARD eine große Samstagabendshow präsentieren soll, wie kürzlich bekannt wurde.

Noch hinter Dieter Bohlen ist am Samstagabend Stefan Raab gelandet. Sein "TV total Turmspringen" verfolgten in der jungen Zielgruppe 1,62 Millionen Zuschauer (Marktanteil 16,7 Prozent). Schauspielerin und Moderatorin Annabelle Mandeng wurde Siegerin des Spektakels, Kunstturner Fabian Hambüchen patzte bei einem Sprung. Vorab hatte es um die Sendung viel Aufmerksamkeit gegeben, da sich
Schauspieler Stephen Dürr bei einem Trainingssprung verletzte, als er unglücklich aufs Wasser aufkam.

Den Quotensieg unter den Gesamtzuschauern holte am Samstag ein Klassiker: Die ARD-Live-Unterhaltungsshow „Verstehen Sie Spaß?“ mit Guido Cantz. 4,58 Millionen Zuschauer (15,0 Prozent) verfolgten, wie Schauspieler
Peter Lohmeyer oder Kabarettist Eckart von Hirschhausen Opfer der versteckten Kamera wurden. Als Lockvogel bei den Streichen agierte unter anderem Fernsehkoch Johann Lafer. Zu den Gästen zählten auch der Musiker Joe Cocker und die Harlem Gospel Singers.sop/dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar