TV-Moderator : Johannes B. Kerner geht zurück zu Sat.1

Nach Oliver Pocher wechselt auch Johannes B. Kerner vom öffentlich-rechtlichen zum Privatfernsehen. Auf Sat.1 wird Kerner demnächst ein eigenes Magazin bekommen. Zwölf Jahre lang war der Moderator für das ZDF tätig.

Kerner Foto: dpa
Johannes B. Kerner -Foto: dpa

Nach zwölf Jahren beim ZDF geht TV-Moderator Johannes B. Kerner (44) zum Anfang nächsten Jahres zurück zum Privatsender Sat.1. Kerner werde ein wöchentliches, journalistisches Live-Magazin mit Gästen und aktuellen Themen moderieren, teilte Sat.1 am Mittwoch mit. Außerdem werde der ausgewiesene Sport-Experte im neuen "ran"-Team die Spiele der Champions-League präsentieren. Kerner war bereits in den 90er Jahren bei Sat.1 als Moderator tätig gewesen, bevor er Anfang 1998 zum ZDF wechselte.

Das ZDF hatte Kerner eine Verlängerung seines zum Jahresende auslaufenden Vertrages um weitere drei Jahre angeboten. Man habe sich jedoch nicht über die Konditionen einigen können, hieß es am Mittwoch aus dem Mainzer Sender. Intendant Markus Schächter erklärte: "Wir hatten zwölf erfolgreiche Jahre miteinander", äußerte aber auch "Verständnis dafür, dass Johannes Kerner jetzt nach neuen Horizonten strebt".

Sat.1-Geschäftsführer Guido Bolten zeigte sich "sehr stolz, dass wir Johannes B. Kerner wieder für Sat.1 begeistern konnten". Kerner sei einer der beliebtesten und kompetentesten Moderatoren Deutschlands. Kerner selbst wurde von Sat.1 mit den Worten zitiert: "Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Sat.1 bietet erstklassige inhaltliche Perspektiven in der Kombination von Information, Show und Sport."

Mit Kerner verliert das öffentlich-rechtliche Fernsehen in kurzem Abstand den zweiten prominenten Moderator an Sat.1, nachdem Oliver Pocher (31) sich kürzlich von der ARD verabschiedet hatte. Um beide Moderatoren hatten sich die Programmdirektoren Volker Herres (ARD) und Thomas Bellut (ZDF) ausdrücklich bemüht.

Kerner hatte bei Sat.1 bereits ab 1992 fünf Jahre lang die damalige Bundesliga-Sendung "ran" moderiert und außerdem eine eigene Talkshow mit dem Titel "Kerner". Nach seinem Wechsel zum ZDF moderierte er neben seiner Talkshow "Johannes B. Kerner" zahlreiche Shows und Sportveranstaltungen. (nal/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben