TV : Noch leben die Kinder im Heim

Von der Mutter verlassen: Jetzt kommt der Fall ins Fernsehen.

Die Geschichte machte im April vergangenen Jahres über Berlin hinaus Schlagzeilen: „Rabenmutter ließ vier Kinder allein“ oder „Mutter war zum Freund gezogen: Vier Kinder in Berlin ein Jahr allein gelassen“, titelten die Zeitungen. Es war die anrührende Geschichte hinter diesen Zeilen, die Autor und Regisseur Niki Stein auf die Idee brachten, ein Drehbuch über diesen realen Vorfall zu schreiben.

Die Ermittler des Landeskriminalamtes sprachen von einem „ungewöhnlich drastischen Fall von Kindesverwahrlosung“, mit dem sie es Ende April 2007 im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg zu tun bekamen: Das älteste von vier Geschwistern, ein Zwölfjähriger, hatte sich Sozialarbeitern des Jugendamtes anvertraut und gesagt, er fühle sich völlig überfordert. Wie sich herausstellte, mussten seine Geschwister (11, 9 und 8 Jahre) und er sich ein Dreivierteljahr alleine versorgen. Die arbeitslose 46-jährige Mutter war im Sommer 2006 zu ihrem neuen Freund in der Nähe gezogen.

Der Zustand der Wohnung, in der die Kinder alleine lebten, war völlig verdreckt und heruntergekommen. Es sei „ekelerregend“ gewesen, hatte ein Ermittler damals gesagt. So habe sich das schmutzige Geschirr in der Küche gestapelt, die Toilette sei mit Kot bedeckt gewesen und der Müll habe meterhoch gestanden, hieß es im Polizeibericht. Doch die Kinder hatten sich verantwortlich gefühlt für ihre Mutter und versucht, das Leben so gut es geht allein zu meistern. Vor allem der Älteste habe alles getan, damit niemand etwas von den verheerenden Zuständen mitbekommt – bis er nicht mehr konnte.

Die Kinder wurden gemeinsam in einem Heim untergebracht. Dort leben sie auch jetzt noch. „Wir arbeiten zwar mit der Mutter zusammen, aber aus verschiedenen Gründen können die Kinder noch nicht zu ihr zurück“, sagte die Jugendamtsleiterin Judith Pfennig. Details nennt sie nicht, „um die Kinder zu schützen“. Zwar wünsche sich das Jugendamt, dass die Geschwister im Frühjahr wieder nach Hause zurückkehren können, „doch das hängt vom Verhalten der Mutter ab“. Die Kinder gingen noch immer in dieselbe Schule und seien „sehr gute Schüler“. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar