Übertragungswagen ausgebrannt : ZDF-Panne vor Länderspiel

Oliver Kahn und Katrin Müller-Hohenstein waren schon in Danzig, doch da blieb das ZDF-Moderatorenduo nicht lange: Ein Feuer zerstörte den Ü-Wagen des TV-Senders. Das Länderspiel kann dennoch übertragen werden, allerdings anders als geplant.

Kurz vor dem Fußball-Länderspiel Deutschland gegen Polen hat am Dienstagmittag ein Feuer den Übertragungswagen des ZDF nahezu komplett zerstört. Die Übertragung der Partie am Abend in Danzig (20.45 Uhr) war dennoch gesichert, wie der Sender auf seiner Internetseite mitteilte. Das ZDF wollte stattdessen aus seiner Zentrale produzieren, das Spielsignal sollte vom polnischen Fernsehen kommen.

Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein und Experte Oliver Kahn wurden gleich nach ihrem Eintreffen in Danzig nach Mainz geflogen. Zwei Reporter blieben aber vor Ort, um Interviews am Spielfeldrand zu führen. Auch sollte Béla Réthy das Spiel wie geplant aus Danzig kommentieren. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Vermutet wurde ein Kurzschluss durch eingesickertes Regenwasser. (dapd)

3 Kommentare

Neuester Kommentar