Umzug : Kinowelt kommt nach Berlin

Die Leipziger Kinowelt-Gruppe verlegt ihren Firmensitz nach Berlin. Der Umzug sei für das zweite Quartal 2011 geplant, teilte das Unternehmen mit.

Betroffen sind nach Angaben eines Sprechers 125 Mitarbeiter. Mit der Verlegung will Kinowelt näher an seine Geschäftspartner wie Fernsehsender, Filmproduzenten, Verlage, Dienstleister und Agenturen heranrücken. Für Berlin spreche auch, dass sich die Stadt zur führenden europäischen Filmmetropole entwickelt habe. „Kinowelt will der führende unabhängige Filmanbieter werden und muss dahin, wo das Herz unserer Branche schlägt“, betonte Geschäftsführer Wolfgang Braun. Die Geschäftsführerin des Medienboards Berlin-Brandenburg, Petra Müller, begrüßte die Entscheidung als „großartiges Signal und eine weitere Verstärkung des Standorts“. Kinowelt gehört seit 2008 zum französischen Bezahlsender Canal Plus und sitzt seit 2003 in Leipzig. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben einer der größten DVD-Anbieter und mit 7000 Titeln einer der bedeutendsten Filmverleiher in Deutschland. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar