• UMZUG VON „BILD“ UND „BILD AM SONNTAG“: Berlin ist Deutschlands „Zeitungshauptstadt“

UMZUG VON „BILD“ UND „BILD AM SONNTAG“ : Berlin ist Deutschlands „Zeitungshauptstadt“

Ausgedacht von Axel Springer, ist „Bild“ am 24. Juni 1952 zum ersten Mal in Hamburg erschienen. Die Ausgabe am 25. März 2008 wird die erste komplett in Berlin produzierte Nummer sein. „Bild am Sonntag“ folgt am 30. März. Damit sind die Zeitungen der „Roten Gruppe“ aus der Axel Springer AG in der Hauptstadt vereint, die „Welt“-Titel der „blauen Gruppe“ erscheinen hier bereits. Vorstandschef Mathias Döpfner sagte, Berlin sei für das Unternehmen Zeitungsstandort, Hamburg Zeitschriftenstandort. Mit dem Umzug der Zentralredaktionen von „Bild“ und „BamS“ kommen mehr als 400 Mitarbeiter von der Elbe in die deutsche „Zeitungshauptstadt“.

Nach Angaben des Bundesverbands Deutscher Zeitungen gibt es künftig zehn Tageszeitungen in Berlin mit einer Gesamtauflage von rund 4,5 Millionen Exemplaren, darunter Boulevardtitel wie die „BZ“ und Abozeitungen, voran der Tagesspiegel. Außerdem erscheinen sechs Sonntagsblätter mit zirka 2,7 Millionen Exemplaren. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben