Medien : Und er hört doch auf

Ulrich Wickert will ab 2006 nicht mehr Mister Tagesthemen sein

-

„Tagesthemen“Moderator Ulrich Wickert wird 2006 abtreten. „Mein Vertrag läuft bis 2006, dann höre ich definitiv auf“, sagte Wickert der „Bild am Sonntag“. Und wiederholte damit, was der Tagesspiegel bereits im Oktober 2002 angekündigt hat. Damals ging es um Wickerts Vertragsverlängerung, was – so vermutete ARD-aktuell – Springer-Blätter gern verhindert hätten: „Die ARD und Ulrich Wickert hatten die Springer-Blätter immer schon auf dem Kieker, das ist eine alte Geschichte“, raunte der NDR damals. Zuvor hatte „Bild“ im Herbst 2002 mehrfach vom „Stotter- Moderator“ Wickert geschrieben; und „BamS“ ließ diverse konservative Rundfunkräte Zweifel an Wickert äußern. „Ein Wechsel bei den Tagesthemen würde Herrn Wickert nicht schaden und der ARD gut tun“, sagte damals WDR-Rundfunkrat Heinrich Ostrop. In der „Bild am Sonntag“ begründet der 61-jährige Wickert seine Entscheidung jetzt damit, dass er dann mehr Zeit für sein Privatleben und seine dritte Frau, die „Brigitte“- Verlagsleiterin Julia Jäkel, 32, habe. Nach seinem Abschied von den „Tagesthemen“ wolle er aber nicht ganz aufhören. Konkrete Pläne gebe es allerdings noch nicht, sagte Wickert. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar