Update

Ungeplante Datendrossel : Mobiles Internet von T-Mobile für eine Stunde gestört

Diese Datendrossel der Telekom war nicht geplant. Am Freitagmorgen kam es bundesweit zu Störungen des T-Mobile-Datendienstes. Das Unternehmen musste auf Twitter zurückgreifen, um seine Kunden zu informieren.

von
Auf dem Papier sieht es wie kein gutes Geschäft aus. Die Telekom glaubt trotzdem an die positiven Effekte der geplanten Fusion von T-Mobile USA mit dem Konkurrenten MetroPCS.
Auf dem Papier sieht es wie kein gutes Geschäft aus. Die Telekom glaubt trotzdem an die positiven Effekte der geplanten Fusion von...Foto: dapd

Die Telekom ist derzeit wegen ihrer Pläne für die Einführung einer Datendrosselung für ihre stationären Internetanschlüsse in der Kritik. Am Freitag zog sich das Unternehmen allerdings den Ärger der T-Mobile-Kunden zu. "Leider gab es heute Störungen im mobilen Internet der . Telefonie und SMS waren nicht betroffen", teilte das Unternehmen seinen Kunden per Twitter mit.

Zu Mittag gab die Telekom Entwarnung: "Seit 11 Uhr 30 kann das Mobile Internet wieder genutzt werden", sagte ein Unternehmenssprecher dem Tagesspiegel. Was zu der Störung geführt hat, war zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt. "Wir arbeiten noch an der Ursachenforschung. Wir haben ein Bypass um den Bereich geschaffen, von dem das Problem vermutlich ausgegangen ist", sagte der Sprecher weiter.

Die Störungen haben am Freitagmorgen die Nutzung des mobilen Internets bei der Telekom für eine Stunde behindert. Betroffen waren sowohl der GPRS/UMTS-Datenverkehr als auch die schnellen LTE-Verbindungen.

Der "Störungsmelder" des Heise-Verlages hatte Probleme sowohl beim Login als auch bei den Datenverbindungen aufgelistet. Die Störungen betrafen sowohl T-Mobile als auch die Telekom-Tochter Congstar.

Auf den Telefonverkehr und die SMS-Übertragung von T-Mobile hatte die Störung indes keine Auswirkung.

Die Vertragskundenzahl von T-Mobile Mobilfunk stieg innerhalb der ersten drei Monate des Jahres nach Unternehmensangaben um 441 000, nachdem ein Jahr zuvor noch ein Rückgang um 107 000 registriert worden war. 144 000 Neukunden kamen über die eigenen Marken Telekom und Congstar zu T-Mobile. Insgesamt kommt die Telekom damit auf 37 Millionen Kunden in Deutschland.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben