Unter uns : Start von Sky Sport News HD

Seit Donnerstag ist der neue Pay-TV-Kanal von Rupert Murdoch auf Sendung. Doch es stellt sich die Frage: Wo bleibt die TV-Grundversorgung für Sport?

von
Und nun zum Fußball. Kate Abdo, Chefmoderatorin von Sky Sport News HD, diplomierte Übersetzerin, wechselte von CNN zur Sky-Zentrale nach München-Unterföhring. Foto: Q
Und nun zum Fußball. Kate Abdo, Chefmoderatorin von Sky Sport News HD, diplomierte Übersetzerin, wechselte von CNN zur...

Boris Becker, Uli Hoeneß, Hans-Joachim Watzke, Franz Beckenbauer natürlich auch – Sky Sport News HD hatte sich zum Geburtstag reichlich Sportprominenz in die Sky-Zentrale nach München-Unterföhring geladen. Becker scheint der Paradezuschauer von Deutschlands erstem Rund-um-die- Uhr-Sportnachrichten-Kanal zu sein: „Ich bin ein Sportfreak, gewohnt, 24 Stunden mit Sport berieselt zu werden.“ Genau, das freut Kate Abdo. Im Studio eingerahmt von Becker und Anchorman Thomas Fleischmann führt die Chefmoderatorin am Donnerstagmittag durch die ersten Minuten von Sky Sport News, ein hektisches Laufband unten am Bildschirm versorgt Ausgeschlafene mit den Euro-League-Ergebnissen vom Vorabend. Ein Sky-Erlebnis der besonderen Art, auch Nicht-Pay-TV-Nutzer können sich im Dezember über ihren digitalen TV-Anschluss kostenfrei Sky Sport News HD anschauen.

Es lebe der Sport? Es lebe der Fußball, muss man wohl wieder genauer sagen. 80 Prozent des Angebots werden sich mit dem Fußball beschäftigen, kündigte Senderchef Roman Steuer an. Und, richtig, es dauerte 50 Minuten, bis kurz vor eins, dann gab es ein bisschen Sebastian Vettel, Formel1 und ein Eishockey-Feature, mit den Kölner Haien auf dem Weihnachtsmarkt, später noch etwas Basketball. Dräuender wurde es mit der Spannung zur EM-Auslosung und einen Neuzugang bei Borussia Dortmund. Fast ein Scoop für den neuen Sender.

Manche sagen, zum ersten Mal mache Sky richtiges Fernsehen, produziert im eigenen Haus, mithilfe hochmoderner Produktions- und Sendetechnik. Ein Prestigeobjekt. Sky-Hauptaktionär Rupert Murdoch gab 48 Millionen Euro dazu. Insgesamt 200 neue Mitarbeiter, Dutzende Reporter, 13 Nachrichtenmoderatoren, ehemals Deutsche-Welle- oder N24-Ansager, sind im Einsatz, allen voran Kate Abdo. Die diplomierte Übersetzerin hat ihren sicheren Job bei CNN aufgegeben, um beim nicht unbedingt krisenfesten Pay-TV-Sender Sky Deutschland anzuheuern, um mit 30 Jahren das Gesicht eines Senders zu werden, der maximal von 2,8 Millionen Abonnenten gesehen werden kann, die monatlich rund 40 Euro für ein „Sky World“-Paket ausgeben.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben