Unterhaltungselektronik : Start von Playstation 3 verschoben

Nach Tage langen Gerüchten und wiederholten Dementis ist es nun offiziell: Sony muss den Start seiner neuen Konsole Playstation 3 wegen technischer Probleme um rund ein halbes Jahr verschieben.

Tokio - Statt wie ursprünglich geplant noch in diesem Frühjahr werde die High-Tech-Konsole nun erst im November zeitgleich in Japan, Nordamerika und Europa auf den Markt kommen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Tokio mit. Damit erhält der große Rivale Microsoft mit seiner neuen Xbox 360 ein komplettes Jahr Vorsprung geschenkt.

Es gebe derzeit technische Schwierigkeiten mit dem Kopierschutz für das in die Konsole eingebaute Blu-ray-DVD-Laufwerk, sagte Ken Kutaragi, Präsident von Sony Computer Entertainment, auf einer Fachkonferenz in Tokio. Anders als Microsoft setzt Sony bei der Konsole der nächsten Generation auf neueste Technologien. Eine DVD im neuen Blu-ray-Format soll eine Speicherkapazität bis zu 50 Gigabyte haben und damit bis zu fünf mal mehr Daten an Video, Audio und Computerdateien aufnehmen können. Und der neue Multikern-Prozessor «Cell» von IBM soll die Konsole bis zu 35 Mal schneller machen als seinen Vorgänger.

Doch derzeit kämpft Sony mit den Tücken der brandneuen Technologien. Auch mit der Produktion der Video-Chips und der starken Hitzeentwicklung soll Sony technische Probleme haben, hieß es bereits Anfang der Woche in Medienberichten. Rivale Microsoft hatte den Schwerpunkt dagegen primär auf einen frühen Marktstart gesetzt und verzichtete auf noch nicht erprobte Technologien. Künftige Versionen der Xbox 360 sollen allerdings das Blu-ray-Konkurrenz-Format HD-DVD unterstützen, kündigte das Unternehmen bereits vergangenes Jahr an.

Microsoft weiß nur zu gut, was ein Jahr Vorsprung bedeuten kann. «Wenn sie sich zu weit abschlagen lassen, werden sie sich in der selben Situation wiederfinden, in der die Xbox war», sagte Craig Mundie, Technik-Chef bei Microsoft. Auch die erste Konsole des Softwareriesen startete, nachdem Sony mit seiner Playstation 2 bereits ein Jahr lang den Markt beherrschte. «Da ist ein großer Hügel zu besteigen.»

Gerüchte wurden dementiert

Bis zuletzt hatten Repräsentanten von Sony die seit Tagen kursierenden Gerüchte über eine Verzögerung noch dementiert. Schließlich gilt die neue Konsole als ein Herzstück für die wirtschaftliche Erholung des Elektronikkonzerns. Es gebe keine Änderungen im Zeitplan für das Frühjahr, hieß es immer wieder. Doch die Gerüchteküche blieb nicht kalt: Die japanische Zeitung «Nihon Keizai Shimbun» hatte in der Nacht zu Mittwoch noch berichtet, Grund für die verzögerte Markteinführung sei vermutlich ein Patentstreit mit der Firma Immersion.

Immersion hält nach eigenen Angaben Patente auf Technologien, die sowohl Sony als auch Microsoft in ihren Controllern für Vibrationseffekte bei Aciton-Spiele verwenden. Sicher ist, dass Sony auch hier noch Ärger droht. Während sich Microsoft bereits frühzeitig außergerichtlich mit Immersion geeinigt hatte, legte Sony Einspruch ein, der nun vergangene Woche abgewiesen wurde. Nun stehen Sony nach Angaben des «Wall Street Journal» Lizenznachzahlungen in Höhe von weit über 90 Millionen Dollar ins Haus. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben