Unternehmen : Welte verlässt Axel Springer

Philipp Welte, Leiter des „Bild“-Vermarkters Axel Springer Media Impact, verlässt das Medienhaus zum Jahresende. Der 46-Jährige, der Anfang 2007 von Burda zu Springer gekommen war, wolle sich auf eigenen Wunsch einer neuen beruflichen Aufgabe stellen, teilte das Medienhaus am Mittwoch in Berlin mit.

Welte geht vermutlich zurück zu Burda nach München, wo er wohl den Vorstand verjüngen und Burda-Urgestein Jürgen Todenhöfer, 67, ersetzen wird. Vor seinem Wechsel zu Springer hatte Welte die Geschäfte der Burda People Group („Bunte“, „InStyle“, „Amica“) geführt.

Der Axel Springer Verlag kündigte gestern gleichzeitig an, dass er ab 1. Oktober die Vermarktung aller nationalen Medienangebote unter einem Dach bündelt. Die Vermarktung der „Bild“- und der „Welt“-Gruppe sowie der Zeitschriften wird in einer Einheit zusammengefasst. Leiter der Zentralvermarktung wird Peter Würtenberger, 42, der zur Zeit Verlagsgeschäftsführer der „Welt“-Gruppe/“Berliner Morgenpost“ ist.

Würtenberger berichtet an Springer-Vorstand Mathias Döpfner und Andreas Wiele, Vorstand „Bild“-Gruppe und Zeitschriften. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar