Medien : Unterwegs am Ball bleiben

T-Mobile und E-Plus schicken Tore aufs Handy

Kurt Sagatz

Bei dieser Europameisterschaft schicken Handy-Anbieter alle roten Karten, Elfmeter oder Tore als Bild oder sogar als kleines Video aufs Mobiltelefon. Den umfangreichsten Handy-Service bietet T-Mobile. Als einer der Hauptsponsoren des Turniers besitzt die Handy-Tochter der Telekom die exklusiven Rechte an den mobilen Multimedia-Inhalten, speziell den Fernsehbildern der UEFA. Das Angebot heißt „Euro 2004 Tor Ticker“. Zur Auswahl steht die Bild-SMS mit drei bis vier Fotos und kurzem Kommentar sowie die Video-SMS mit einem zehnsekündigen Clip. Bei beiden Varianten wird nach dem Spiel zusätzlich eine Zusammenfassung verschickt. Bestellt wird per kurzer SMS. Der Handy-Nutzer hat die Auswahl zwischen allen Spielen mit deutscher Beteiligung oder ausgewählten Spielen aus den einzelnen Runden. Je Bild-Message werden 1,29 Euro fällig, die Videoclips kosten 2,49 Euro. Man kann die Zusammenfassung des Spieltages auch einzeln als Bild-MMS für 59 Cent bestellen.

Fußball auf dem Handy ist nicht nur zur Europa-Meisterschaft das große Thema bei den mobilen Multimedia- Diensten. Rund die Hälfte aller Multimedia-News, die von unterwegs bei der Telekom-Tochter abgefragt werden, haben mit Fußball zu tun. Das schlägt sich auch in Euro und Cent nieder; 40 Prozent des T-Mobile-Umsatzes aus dem Bereich mobile Datenkommunikation stammen aus dieser Sportart.

Neben T-Mobile ist in Deutschland vor allem auch E-Plus mit zahlreichen Angeboten zur EM vertreten. Allerdings beschränkt sich deren Angebot zu den aktuellen Spielen auf Text- und Bildnachrichten. Videos gibt es zwar auch, aber ohne Spielszenen. Dafür können sich i-mode- Nutzer Spielerinterviews oder Kommentare beispielsweise von Rudi Völler als Videoclip anschauen, die in Zusammenarbeit von E-Plus und dem Deutschen Sportfernsehen für die Sendung „Projekt 2006“ entstanden.

Mehr zum Thema:

www.t-mobile.de/euro2004

www.eplus.de/fussball

0 Kommentare

Neuester Kommentar