Medien : Urheberrecht: Keine Ahnung!

matt

Am 6. Juli hatte RTL 2-Chef Josef Andorfer der Presse vollmundig erklärt, dass das Landgericht Berlin den Weg für eine "Formatschutzklage" freigegeben habe. Sat 1 habe sein "Inselduell" von Andorfers "Expedition Robinson" abgekupfert. Von "Rechte-Raubrittertum" und "Ideenlosigkeit" sprach der RTL 2-Chef empört.

Sat 1 blieb jedoch bislang vom Zorn Andorfers unbehelligt. Sat 1-Justiziar Peter Lück: "Von einer Klage wissen wir nichts." RTL 2 könne zwar versuchen, wegen Verletzung des Urheber- oder Wettbewerbsrechts zu klagen, die Berliner Richter hätten aber gesagt, dass das schwierig sei. Und bei RTL 2? Andorfer ist in den USA. In der Pressestelle weiß keiner was von einer Klage. So was. "Da muss ich Sie zu Herrn Heberling durchstellen", sagt eine Sprecherin, "der weiß da Bescheid." Heberling? Ist das der Justiziar von RTL 2? Nein, Conrad Heberling ist der Leiter Marketing and Communications. Aha. Aber auch Herr Heberling weiß nicht, wann und wo die Klage gegen Sat 1 eingereicht wurde, hofft aber, dass "das Urheberrecht schnellstmöglich präzisiert wird". Am nächsten Tag erklärt er, dass man doch nicht vor Gericht gezogen sei.

Der Verdacht drängt sich auf, dass RTL 2 weniger auf ein Urteil aus ist, sondern vielmehr einen PR-Knaller landen wollte. Denn im Abkupfern kennt sich auch Andorfer aus: Seine Doku-Soap "You drive me crazy!" ähnelt doch sehr stark der "Fahrschule", in der Sat 1-Kameras 1999 Fahrschülern über die Schulter schauten. Also, alles halb so wild.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben