Video : Erste Bezahlkanäle auf Youtube

Auf Googles Videoplattform sind am Freitag rund 50 kostenpflichtige Kanäle gestartet. Wird Youtube-Gucken etwa bald Geld kosten?

Michael Krause

Wie das Unternehmen über den Youtube-Blog bekannt gab, können zunächst ausgewählte Unternehmen in den USA eine monatliche Gebühr für das Abrufen von Inhalten verlangen. Diese Kanäle sind momentan nur in den USA verfügbar. Seit der Einführung der Youtube-Channel im Jahr 2007 ist ihre Zahl auf über eine Millionen gestiegen. Bislang waren diese kostenfrei.

Youtube reagiert mit diesem Schritt auf den Wunsch vieler Kanal-Anbieter, ihnen neben der Beteiligung an Werbeeinnahmen andere Einnahmequellen anzubieten. Mit einer kleinen Zahl von Angeboten, darunter Kinder-, Comedy- und Ratgeberkanäle, testet Youtube nun das Bezahlmodell. Die Preise für ein Monatsabo beginnen bei 0,75 Euro. Demnächst will das Unternehmen die Bezahlfunktion weiteren Anbietern zur Verfügung stellen. „In Deutschland planen wir im Moment aber keine Pay Channel“ sagte Google-Sprecher Kay Oberbeck auf Nachfrage. Auch bedeute die Einführung von Bezahlkanälen in den USA keine generelle Abkehr vom werbefinanzierten Modell. Man wolle den Unternehmen, die Kanäle betreiben, nur eine andere Erlösmöglichkeit bieten. Michael Krause



1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben