Medien : Vom Friedenstaubenkostümtrick

Die neue Satirezeitschrift „Pardon“ ist komisch und auch ernst

Norbert Thomma

Die Seite 44 ist schon ziemlich lustig. Da ist eine Anzeige des Satiremagazins „Titanic“ zu sehen, die obere Hälfte ein Cartoon von F.K. Waechter, darunter steht: „Wenn Sie diesen Witz ganz sehen wollen, müssen Sie schon ,Titanic’ kaufen! Titanic – ohne Harald Schmidt, Roger Willemsen, Götz Alsmann und Wiglaf Droste.“ Die nämlich gehören zu den Autoren von „Pardon“.

Wie bitte? „Pardon“?

Ja, das vor mehr als 20 Jahren verblichene Heft ist auferstanden. Alter Name, altes Logo, der Teufel, der den Hut lüftet. Aus dem berühmten Personal – Waechter, Bernstein, Henscheid, Gernhardt … – von „Pardon“ wuchs 1979 die „Titanic“, seitdem die Bühne der besten Zeichner und guter Autoren, ein freundlicher Hort von Sarkasmus und hohen Instinkten. Nun also wieder „Pardon“, dessen Erwecker Bernd Zeller einst für Harald Schmidt Gags schrieb (was ihm dieser mit einem hübschen Text in der ersten Ausgabe dankt).

Und, wie hoch ist denn der Witzfaktor sonst so? Blöde Frage. Lässt sich nicht beantworten. Vielen ist etwa Manfred Deix zu vulgär. Dabei ist Deix ein wunderbarer Zeichner und mit einer Doppelseite vertreten: „Wie man seinen Kampfhund tarnt.“ Beispielsweise, indem man ihm lange Ohren aufsetzt (Osterhasentrick) oder dem Hund ein gelbes Tuch mit drei schwarzen Punkten um den Bauch bindet (Blindenhundtrick), schön auch der Friedenstaubenkostümtrick und der Ferkelmaskentrick.

Ist das vier Euro wert? Unbedingt, denn der Besuch einer City-Toilette kostet 50 Cent, was umgerechnet acht richtig gute Witze rsp. Lacher wären, und darauf bringt es das Heft allemal.

Neben Doris Dörrie, Freimut Wössner, Ari Plikat, Eugen Egner und anderen druckt endlich jemand Horst Evers. Der steht an einem Kiosk, will Zigaretten und stellt fest, das Jugendliche das Sortiment mit dem Aufdruck „Rauchen kann tödlich sein“ geplündert haben, weil das cool klingt, es entsteht dieser Dialog:

– Zwei Schachteln Camel Filter, bitte.

– O, ich hab aber nur noch die Gefäßkrankheiten.

– Gibt’s keinen schmerzhaften Tod mehr?

– Is aus. Vielleicht sind im Lager noch Ratschläge von Apothekern.

– Ich möchte aber schmerzhaften Tod.

– Schmerzhafter Tod kommt erst wieder übermorgen. Nimm ’ne 10er, da gibt’s noch erheblichen Schaden für die Menschen in Ihrer Umgebung.

Undsoweiter. Das Ganze ist sehr ruhig und konservativ layoutet, Text, Cartoons, fertig. Die Welt wird etwas heiterer damit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar