Medien : Vom Tagesspiegel zur „Jüdischen Allgemeinen“ Christian Böhme wird Vize-Chef

-

Am 1. November übernimmt Christian Böhme, Politikredakteur des Tagesspiegel, bei der „Jüdischen Allgemeinen“ die neu geschaffene Position des stellvertretenden Chefredakteurs. Der 40-Jährige arbeitet seit acht Jahren in der Redaktion des Tagesspiegel.

Böhme wechselt zu dem 1946 gegründeten Blatt in einer Zeit des Umbruchs. Vom 6. November an wird die „Jüdische Allgemeine“ wieder wöchentlich herauskommen, verbunden mit einem überarbeiteten Layout, neuen Seiten und höherem Seitenumfang. Zuletzt erschien das Blatt aus finanziellen Gründen im vierzehntäglichen Rhythmus. Vor wenigen Tagen sind Verlag und Redaktion innerhalb Berlins von der Tucholskystraße an den Hausvogteiplatz umgezogen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar