Medien : Vorne ist hinten

„Bild“ fantasiert: Kohl-Memoiren auf „Spiegel“-Bestsellerliste

-

„Bild“ tut für Helmut Kohl, was sie kann. Vorabdruck der „Erinnerungen“, zweiteiliges Interview, Werbespots in Fernsehen und Hörfunk, Brief von Franz Josef Wagner, Hugo MüllerVoggs Wochen-Vorschau wusste: „Ein sicherer Bestseller“. Donnerstag auf Seite 1 der Hinweis: Kerner einschalten, da kommt Kohl. Freitag auf Seite 1: Gewinner des Tages ist …? Wer wohl? Der Kohl. Und die Begründung: „In der kommenden Woche belegt ,Erinnerungen 1930-1982’ Platz 1 der ,Spiegel’-Bestseller-Liste.“ Dumm gelaufen. Auf der „Spiegel“-Bestsellerliste (siehe www.buchreport.de) ist gerade mal Angela Merkel mit „Mein Weg. Angela Merkel im Gespräch mit Hugo Müller-Vogg“ auf Platz 50. Schlimm genug. not

0 Kommentare

Neuester Kommentar