Medien : Vorsicht beim Aufladen

-

Digitalkameras und MP3Playern droht im Sommer vor allem Gefahr, wenn sie mit wiederaufladbaren Batterien betrieben werden. „Diese Akkus erwärmen sich beim Laden ohnehin“, sagt Bernhard Jodeleit, Mobilgeräte-Experte vom Magazin „Connect“. „Wenn dann die Sonne noch hinzukommt, können sie sehr heiß werden.“ Die Folge: Das Plastikgehäuse kann sich verformen. Läuft der Akku zudem aus, kann die empfindliche Elektronik zerstört werden.

Bei modernen Geräten mit eingebauten Festakkus besteht diese Gefahr kaum. Sie werden mit der schonenden Impulstechnik aufgeladen. Dabei entsteht so gut wie keine Hitze. Dennoch sollte man auch bei diesen Geräten vorsichtig sein. „Ich habe bei Tests schon Akkus explodieren oder chemische Stoffe aus ihnen austreten sehen“, so Jodeleit. „Dabei waren jedoch meist andere Defekte schuld. Hitze spielt nur eine verstärkende Rolle.“

Besonders hoch ist die Gefahr in einem in praller Sonne geparkten Auto: „Die Oberflächentemperatur kann dann im Wagen auf bis zu 70 Grad steigen“, sagt Wolfgang Pauler, Hardware-Experte vom Magazin „Chip“. „Gerade bei älteren Geräten – auch Handys – kann dies zu dauerhaften Schäden führen.“ Das LCD-Display wird dunkler und kann dann kaum noch abgelesen werden. Zudem erbringen die Akkus nicht mehr die volle Leistung. sök

0 Kommentare

Neuester Kommentar