Wachwechsel : Guido am Lagerfeuer

„Verstehen Sie Spaß?“ bekommt neuen Moderator. Guido Cantz folgt auf Frank Elstner.

von
331171_0_7dc197db.jpg
Vorturner. Guido Cantz übernimmt „Verstehen Sie Spaß?“ von Frank Elstner. Foto: SWR

Wenn Guido Cantz spricht, hört er sich gar nicht so an wie der blonde Humorfritze. Auf diese Marke ist der Kölner Entertainer, Comedian und Moderator im Laufe seiner über 15-jährigen Fernsehkarriere oft reduziert wurden. Manchmal hört man sogar fragen: Guido, wer? Und manchmal wird Cantz, der sich vor allem als Frontmann der Koffer-Show „Deal Or No Deal“ bei Sat1 einen Namen gemacht hat, als „Möchtegernmoderator“ bezeichnet. Von daher ist es bemerkenswert, wenn die ARD so jemandem „Verstehen Sie Spaß?“ anvertraut. Am Samstagabend übernimmt Guido Cantz den alten Show-Klassiker. Cantz wird Nachfolger von Frank Elstner, der die Show nach „Rampensäuen“ wie Harald Schmidt und Dieter Hallervorden ab 2002 zurück in erfolgreiche, ruhige Bahnen geführt hatte. Hilfreich dabei war die Besinnung aufs alte Kurt-Felix-und- Paola-Konzept – wenig Selbstprofilierung, prominente Lockvögel, viele Einspielfilme mit versteckter Kamera, Situationskomik und Schadenfreude.

Daran soll sich auch mit dem neuen Moderator, der Live-Auftritte nach fast 20 Jahren Kölner Karneval im Blut hat, nicht gleich allzu viel ändern. Ausnahme: eine erweiterte Talkrunde mit prominenten Gästen auf der Couch, à la „Wetten, dass…?“ „Man kann da aber wirklich was bewegen“, hofft Cantz, „zum Beispiel an der Qualität der Filme. Ich möchte das Ganze gerne etwas lockerer gestalten, im Kontakt mit dem Publikum in der Halle.“

An Selbstbewusstsein mangelt es dem Moderator nicht. „Verglichen mit anderen Leuten, die im deutschen Fernsehen viel vor der Kamera herumturnen oder moderieren, kann ich einiges mehr, als man mir zutraut.“ Man müsse aber erst mal was leisten, um die Klappe aufreißen zu können. Das solle jetzt nicht die „Guido-Cantz-Show“ werden, nur weil da so ein blonder Humorfritze moderiert. Ein paar aktuelle Gags werde er am Samstagabend aber schon raushauen.

So etwas war man von Frank Elstner nicht mehr gewohnt. Trotz respektabler Quoten galt Elstner, 67, vielen als Spaßbremse. Trotzdem, ein paar Tipps werde sich Guido Cantz, 38, vom Vorgänger diese Woche noch abholen. „Der Mann ist einfach toll, weil er Stil hat. Elstner hat mir nach der SWR-Entscheidung sofort gratuliert und gesagt: Wenn du Hilfe brauchst, kannst du mich fragen.“

Braucht „Verstehen Sie Spaß?“ Hilfe? Vielleicht ist Guido Cantz ja auch letzter Mann auf dem sinkenden Schiff. Manch’ einer hatte die Show im 30. (!) Jahr ihres Bestehens mit Elstner ins Fernsehmuseum stecken wollen. Für SWR-Unterhaltungschef Rainer Matheis ist das immer noch der Traum vom Lagerfeuerfernsehen: „Eine Familiensendung, und wir hoffen, dass wir mit Guido Cantz noch näher bei den jüngeren Familienmitgliedern sind.“ Kein Widerspruch bei Cantz. „Viele Freunde sagen mir: Sag mal, Cantz, wir haben das lange nicht geguckt, wenn du das machst, gucken wir da mal wieder rein.“ Seine blonden Haare sind übrigens blondiert. Markus Ehrenberg

„Verstehen Sie Spaß?“, Samstag, ARD, 20 Uhr 15, live aus Halle

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben