Medien : Was bleibt

Harald Martenstein

Sendungen und Ideen, an die man sich erinnern wird: Die dicken Kinder von Landau. Deutsches Wasser. Die Oliver-Kahn-Witze. Der Liebling des Monats. Die beiden Chinesen mit dem Konfuzius-Zitat. Nathalie, die Französin. Schöfferhofer Weizen. Die Sendung, in der er nur französisch geredet hat. Die Sendung, in der Möbelstücke von einem Hochhausdach hinabgeworfen wurden. Die Sendung, in der sie die Marken der zufällig am Studio vorbeifahrenden Autos gezählt haben. Das nachgespielte literarische Quartett. Hamlet mit Playmobil-Figuren. Der schwarze Bildschirm, dazu Radiomusik. Einmal haben sie eine Oper nachgespielt, aber welche?

Die Sendung mit Ibrahim Tatlises, dem türkischen Superstar. Der Flohmarkt im Studio. Wie Schmidt die Marschverpflegung der US-Truppen ausgepackt und gegessen hat. Wie Manuel Andrack jeden Abend ein anderes Bier getrunken hat. Das Skispringen, eine gefrorene Pute gegen einen Kaktus und einen Eimer Ketchup. Die Pute hat gewonnen. Das Interview mit Helge Schneider, bei dem Helge Schneider eingeschlafen ist und sie hinterher „Im Frühtau zu Berge“ gesungen haben.

Wie Schmidt als Freddie Mercury aufgetreten ist, wie er Bettina Böttinger beleidigt hat, wie er Nürtingen im Studio aufgebaut hat. Wie er mit Stuckrad- Barre den Artikel über den Hosenkauf von Peymann nachgespielt hat. Wie er gesagt hat: „Bei den Plünderungen im Irak werden die Polen nicht tatenlos zusehen.“ Wie er an die Besucher im Studio 100-Euro-Scheine verteilt hat.

Wie er das Studiopublikum vor der Bundestagswahl immer hat wählen lassen. Wie sie zu dritt gepokert haben. Wie er ganz lange aus dem Lexikon vorgelesen hat. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Udo Brömme.

Helmut Zerlett.

Wie er im Schwimmbad das Seepferdchenabzeichen gemacht hat. Wie er am 9. November die deutsche Wiedervereinigung nachgespielt hat. Wie er eine Frau aus dem Publikum zu seinem Feinkosthändler für sich zum Einkaufen geschickt hat. Wie er unter einer Regenmaschine verschiedene Methoden des Regenschutzes getestet hat, bis er vollkommen nass war, und dann nass weitermoderiert hat.

Das Wichtigste vergisst man natürlich immer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben