Wechsel : Bascha Mika verlässt Chefredaktion der "taz"

Nach elf Jahren wird Bascha Mika im Juli den Posten als Chefredakteurin der "Tageszeitung" aufgeben. Ihre Nachfolgerin steht bereits fest.

Bascha Mika
Bascha Mika. -Foto: dpa

BerlinDie in Berlin erscheinende "Tageszeitung" ("taz") verliert ihre langjährige Chefredakteurin. Bascha Mika tritt Mitte Juli nach elf Jahren auf dem Posten zurück. Die Führungsgremien seien frühzeitig darüber informiert gewesen, dass die 55-Jährige über ihren Rückzug nachdenke, teilte die "taz" am Donnerstag mit. Ursprünglich habe sie sich zehn Jahre für die Chefredaktion gegeben, sagte Mika. Durch die Blattreform in diesem Frühjahr und den 30. Geburtstag der "taz" sei es länger geworden.

Ihre Nachfolge übernimmt Ines Pohl. Die 42-Jährige arbeitete bisher als Korrespondentin für die Mediengruppe Ippen in Berlin. Zuvor leitete sie das politische Ressort der "Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen". Sie freue sich darauf, "das Profil der 'taz' zu schärfen und ihre inhaltliche Relevanz auszubauen", sagte Pohl.

Zusammen mit Mika verlässt auch ihr Stellvertreter Peter Unfried die Chefredaktion. Er bleibt der "taz" jedoch als Autor und Reporter erhalten. Mikas zweiter Stellvertreter Reiner Metzger soll seine Position behalten. (jz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben