Medien : Wechsel im ARD-Hauptstadtstudio

Thomas Roth, 49, soll nach Informationen dieser Zeitung neuer Leiter des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin werden. Einen entsprechenden Vorschlag werde der ARD-Vorsitzende und WDR-Intendant Fritz Pleitgen den Intendanten bei ihrem Treffen am 28. und 29. Januar unterbreiten, hieß es am Mittwoch aus Kreisen der ARD. Die Spitze im Hauptstadtstudio ist neu zu besetzen, da der bisherige Leiter, Ulrich Deppendorf, 51, ebenfalls auf Pleitgens Vorschlag, Fernsehdirektor des WDR werden soll. Die Wahl im Rundfunkrat soll am 22. Januar stattfinden. Deppendorf würde damit Nachfolger von Jörn Klamroth, der am 1. Mai Geschäftsführer der ARD-Rechtehandels- und Produktions-Tochter Degeto wird.

Thomas Roth volontierte beim Süddeutschen Rundfunk. Mitte der 80er Jahre zog es ihn ins Ausland: in die arabischen Länder, nach Südafrika und ab 1991 nach Moskau, wo er 1993 von Gerd Ruge die Leitung des ARD-Studios übernahm. 1995, dem Jahr, in dem er den Hanns-Joachim-Friedrich-Preis erhielt, wurde Roth als Pleitgens Nachfolger Programmchef des WDR-Hörfunks. Im April 1998 ging er dann wieder als Korrespondent und Studioleiter nach Russland.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben