Wegen Papst-Cover : Saudi-Arabiens Sittenwächter verbieten "National Geographic"

Die arabische "National Geographic" beschäftigt sich in ihrer aktuellen Ausgabe mit Papst Franziskus und der Kirchenreform. Doch in Saudi-Arabien darf das Heft nicht erscheinen - "aus kulturellen Gründen".

von
Die arabische Ausgabe der "National Geographic" widmet sich Papst Franziskus und der Reform der Katholischen Kirche. In Suadi-Arabien wurde die Ausgabe zensiert, wie das Magazin mitteilte.
Die arabische Ausgabe der "National Geographic" widmet sich Papst Franziskus und der Reform der Katholischen Kirche. In...Foto: Twitter/ngalarabiya

Gerade erst hat Papst Franziskus Schlagzeilen gemacht mit seinen Vorschlägen für eine Reform des Eherechts der katholischen Kirche - nur eine von zahlreichen Neuerungen, mit denen der Papst die katholische Kirche modernisieren will. Nun widmet sich die aktuelle Ausgabe der arabischen "National Geographic" dem Papst und seinen Reformbemühungen - was Saudi-Arabiens Sittenwächter offensichtlich erzürnt. Sie haben die Ausgabe nun verboten, "aus kulturellen Gründen", wie Chefredakteur Alsaad Omar al-Menhaly per Twitter mitteilte und sich dafür bei seinen Lesern entschuldigte.

Auf dem Cover der Ausgabe ist Papst Franziskus in der Sixtinischen Kapelle zu sehen, dazu die Schlagzeile: "Die Kirchenreform - so führt Franziskus die stille Revolution an". Für die Sittenwächter offenbar eine Provokation, denn christliche Symbole wie Kruzifixe oder die Bibel sind in Saudi Arabien verboten. Doch auch das Editorial des Chefredakteurs dürfte ihnen missfallen haben, wie das Magazin "Foreign Policy" auf seiner Online-Seite mutmaßt. Alsaad Omar al-Menhaly fordert in dem Text, dass sich auch religiöse Institutionen angesichts der sich rapide verändernden Welt wandeln müssten - das gelte nicht nur für die katholische Kirche. "Religiöse Grundsätze sind nur Werkzeuge, die etwas bewahren sollen", betont der Chefredakteur. "Wenn sie das nicht mehr können, müssen sie verändert werden."  

Es ist nicht das erste Mal, dass Saudi-Arabien westliche Medien zensiert. So wurden 2012 per Bildbearbeitung Fotos von Frauen aus einem Ikea-Katalog entfernt, um die staatlichen Vorschriften zu erfüllen. sal

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben