Medien : Weiter sterben

-

Für Fans von „Six Feet Under“ heißt es jetzt: tapfer bleiben. Laut VoxSprecherin Chantal Guerrero soll die vierte Staffel der vielfach preisgekrönten TV-Serie erst im Frühjahr 2006 in Deutschland ausgestrahlt werden. Dabei wurde es gerade spannend: Nate kehrte zu Brenda zurück, weil Lisa starb.

Wer es bis zum Frühling nicht aushält – oder noch nie etwas von Lisa, Nate und Brenda gehört hat – kann jetzt aufatmen. Das Buch „Six Feet Under – Gestorben wird immer“ erzählt die Geschichte um die Familie Fisher und ihr Bestattungsunternehmen aus deren Sicht nach. Es beginnt mit der Heiratsanzeige von Mutter Ruth und Vater Nathaniel sowie Schulaufsätzen ihrer Kinder. Dann stirbt der Vater und Firmeninhaber. Sein Tod bildet den Anfang der ersten Staffel von „Six Feet Under“. Von da an begleitet das Buch die Themen der Serie: die heimlichen Chatkonferenzen von Claire, die E-Mails von Davids One-Night-Stands und Brendas Sex-Kurzgeschichten – die schließlich zur Trennung von Nate führten. Aber der kehrt ja zu ihr zurück. Hoffentlich bald im Free-TV. sök

„Six Feet Under – Gestorben wird immer“, von Alan Ball (u. a.), Schwarzkopf&Schwarzkopf, 28,50 Euro

0 Kommentare

Neuester Kommentar