Medien : "Welt am Sonntag": Zimmer frei

usi

Bei der großen Dienstagskonferenz der "Welt am Sonntag", bei der sich erstmals Zeitungsvorstand Mathias Döpfner und der künftige Chefredakteur Thomas Garms vorstellten, wurde in dieser Woche ein weiterer neuer Mitarbeiter genannt: Uwe Zimmer, Ex-Chefredakteur der Münchner "Abendzeitung". Seit Dienstag arbeitet der 56-Jährige bei der "Welt am Sonntag", allerdings nur auf freier Basis und gegen Tageshonorar. Die Mitarbeit ist zudem zeitlich begrenzt: Als "Urlaubsvertretung" für Elmar Schnitzer kümmert er sich um die Regionalteile der "WamS". Zimmer, der seine Bezüge von der "AZ" noch bis Ende 2001 erhält, ist von seinen Aufgaben seit September freigestellt.

Bei der Vorstellung von Garms sagte Döpfner zudem, die neuen Aufgaben habe Kai Diekmann seinem Erfolg als Chefredakteur der "WamS" zu verdanken. Er wisse jedoch nicht, ob dessen Berufung zum "Bild"-Chefredakteur und Herausgeber von "Bild" und "Bild am Sonntag" als "Belohnung" oder als "Strafe" anzusehen sei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben