Medien : Weltrekord zum Zehnjährigen

Wissensmagazin „Galileo“ bleibt Pro-7-Quotengarant

Kurt Sagatz

Das passt zu „Galileo“: Wenn Pro 7 am 30. November das zehnjährige Jubiläum des Wissensmagazins mit einer Geburtstagssendung feiert, dann mit einem ganz besonderen „Galileo-Blick“, wie es Moderator Aiman Abdallah gerne formuliert. 10 000 Sektkelche sollen zu der größten Gläserpyramide der Welt gestapelt werden. Welcher Erkenntniswert dahinter steht? Abwarten. Eindeutiger ist der Aufruf an die Zuschauer zu verstehen. Sie sollen ihre Ideen zum Thema „Erfinde etwas, das Menschen verbindet“ einsenden. Wer dazu die Galileo-Homepage unter www.prosieben.de/wissen/galileo aufruft, erfährt nicht nur, dass der Gewinner 25 000 Euro einstreicht, sondern auch, welche skurrilen Erfindungen Menschen vor ihm erdacht haben.

Gar nicht skurril, sondern höchst erfolgreich war jedenfalls die Idee für eine tägliche Wissenssendung im Privatfernsehen, das sonst gerne für Unterhaltungswahn und Bildungsferne gescholten wird. Als „Galileo“ 1998 startete, war die Sendung 17 Minuten lang. Im Jahr 2005 explodierte die Sendezeit auf 45 Minuten, seit dem letzten Jahr werden die Zuschauer eine Stunde lang unterhaltsam informiert, seit Anfang 2008 auch am Sonntag – immer möglichst nah an der Lebenswirklichkeit der Zielgruppe. In einer der letzten Sendungen wurde die Frage beantwortet, wie man einen Wiesn-Ochsen für das Münchner Oktoberfest in einem Jahr täglich um eine Kilogramm zunehmen lässt – mit Heu und Braumaische. Oder man erfährt, was von den Handwerkertipps aus dem Internet zu halten ist und dass eine Holzplatte, die beim Bohren an eine Wand gehalten wird, hässliche Krater verhindert. Auch bei der Auswahl der Experten ist man nah an der Realität, junge Probanden und echte Bauern sind allemal interessanter als hochgelehrte Fachleute.

Die Zuschauer honorieren das. Mit einem Marktanteil von 12,7 Prozent liegt „Galileo“ überm Senderschnitt. Auch international ist das Magazin erfolgreich: das Konzept wurde nach China, Ungarn und Russland exportiert. Kurt Sagatz

„Galileo“, Pro 7, 19 Uhr 10

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben