Update

Wer wird Millionär? : Doktorand knackt "Millionenfrage" zum Zauberwürfel

Leon Windscheid aus Münster hat am Montagabend die Millionenfrage bei "Wer wird Millionär?" geknackt: "Aus wie vielen Steinchen besteht der Zauberwürfel?" Hätten Sie's auch gewusst?

von
Neuer Millionär: Leon Windscheid aus Münster hat am Montagabend bei der RTL-Show "Wer wird Millionär?" eine Million Euro gewonnen.
Neuer Millionär: Leon Windscheid aus Münster hat am Montagabend bei der RTL-Show "Wer wird Millionär?" eine Million Euro gewonnen.Foto: RTL

Nur eine Frage noch trennte Leon Windscheid am Montagabend vom Millionengewinn in der RTL-Show "Wer wird Millionär?". Fast 35 Minuten ließ sich der Doktorand und Eventveranstalter aus Münster vor 6,85 Millionen Zuschauern Zeit für die Antwort, seine Joker hatte er zuvor alle verbraucht - und die letzte Frage war äußert kniffelig.

Der 14. Millionär bei "Wer wird Millionär?"

„Aus insgesamt wie vielen Steinchen besteht der klassische von Ernö Rubik erfundene Zauberwürfel?“, lautete die Frage. Die möglichen Antworten: A: 22; B: 24; C: 26; D: 28.

Windscheid entschied sich am Ende für Antwort C - und musste kurz zittern, bis er die Antwort bekam: "Antwort C ist richtig!" - und damit der 14. Millionär in der Geschichte von "Wer wird Millionär?" wurde.

„In so einer Situation kann man sich nicht ganz sicher sein. Die Aufregung ist viel zu groß. Aber ich war mir am Ende so sicher, dass ich es mir nie verziehen hätte, es nicht zu riskieren und habe C gesagt", sagte Windscheid nach der Sendung im Interview mit RTL. Zuerst sei er "komplett auf dem Holzweg" gewesen, "weil ich Zauberwürfel größer in Erinnerung hatte". Nach sehr viel „Handarbeit“ und dem Prüfen aller Möglichkeiten, habe er sich dann aber für Antwort C entschieden.

Neben dem Gewinn gab's Jauchs Anzug dazu

Der 27-Jährige will einen Teil des Geldes in eine Eventfirma investieren, die er mit seinem Bruder betreibt. Dazu auf Reisen gehen und in Hilfsprojekte, unter anderem für Flüchtlinge, investieren. Mit einem weiteren Teil des Gewinns möchte Windscheid seinen Traum vom eigenen Buch verwirklichen. "Ich liebe die Psychologie und werde darüber schreiben, wie jeder mit kleinen Psychotricks sein eigenes Gehirn austricksen kann. Denn Psychotricks verdanke ich extrem viel. Jetzt auch noch eine Million Euro".

Neben dem Millionengewinn nahm Windscheid aber noch ein ganz besonderes Souvenir mit nach Hause: Den Anzug von Günther Jauch. Der Moderator, der in Münster geboren wurde, habe ihn nach der Show mit in seine Umkleide genommen und sich dort bis auf die Unterhose ausgezogen, ihm Jackett, Hemd, Hose, Gürtel und Krawatte gegeben. "Die Krawatte werde ich als Andenken behalten. Der Anzug wird zu Weihnachten für einen guten Zweck, zugunsten der Flüchtlingshilfe in Münster, versteigert", sagte Windscheid.

 

 

Autor

27 Kommentare

Neuester Kommentar