Medien : Wie geht es...: Schmidt und Raab?

kek

Raab vs. Schmidt. Das Duell. Bam, bam, bam, bam. Als Stefan Raab vor sieben Wochen seine erfolgreiche wöchentliche Show "TV total" auf vier Sendetage pro Woche hochschraubte, um so gegen Harald Schmidt anzutreten, da haben alle gefragt, oh, oh, ob das man gut geht? Jetzt sind die ersten sieben Runden vorbei. Seit sieben Wochen wird gekämpft - und beiden Gegnern geht es gut. Das sagen zumindest die Quoten.

3,49 Millionen Zuschauer hatte Raabs Show, als sie noch einmal wöchentlich lief. Seitdem die Sendung vier Mal die Woche läuft, sinkt die Quote zwar, aber Raab hat im Durchschnitt knapp 2,5 Millionen Zuschauer. 1,5 Millionen mehr als Harald Schmidt, der allerdings auch zu einer späteren Sendezeit läuft. Es ist für Raab aber nicht zum erhofften Kinnhaken gekommen: "TV Total" hat der "Harald-Schmidt-Show" keine Zuschauer weggenommen. Harald Schmidt hat im Gegenzug aber auch keinen derjenigen Zuschauer dazugewonnen, die nach "TV total" noch durchs Programm zappen. Die Zuschauer der beiden Sendungen sind so unterschiedlich, dass sie offensichtlich gut nebeneinander existieren können. Die beiden Gegner können sich nach dem Gong für das Unentschieden die Hände schütteln.

0 Kommentare

Neuester Kommentar