Medien : Wie kommt die Fußball-WM 2006 zum Fan?

Handy-TV, hochauflösendes Fernsehen: viele Wege und viele offene Fragen

-

Eins ist sicher: 2006 findet die Fußballweltmeisterschaft in Deutschland statt. Doch wie kommt der Event zu den Fans, außer im herkömmlichen Fernsehen? Die Experten beim „Medienforum“ wussten es nicht so genau.Volker Binder von TOnline erwartet einiges von den Fernsehbildern auf dem Handy: „Es wird größere Bildschirme geben, eine bessere Auflösung und längere Clips.“ Nawid Goudarzi, Produktions- und Betriebsdirektor des RBB, merkte kritisch an: „Nicht alles, was technisch machbar ist, ist auch inhaltlich sinnvoll.“ Immerhin habe DVB-T gezeigt, dass „die öffentlich-rechtliche Senderfamilie die Möglichkeiten mobiler Empfangsarten“ nutze. Und das Bezahlfernsehen Premiere werde „sehr genau verfolgen, was neue Verteilwege anbelangt“, sagte Friedrich-Carl Wachs, Leiter des Geschäftsbereichs Strategie und Unternehmensentwicklung. Man wolle „keine Abenteuer“ eingehen. Auch HDTV, das hochauflösende Fernsehen, werde „nicht ganz so einfach“, so Goudarzi. Matthias Pantke vom Werbevermarkter SevenOne Intermedia sagte: „Wie die Werbeformen in zwei Jahren aussehen werden, ist davon abhängig, was technisch möglich sein wird.“ tef

0 Kommentare

Neuester Kommentar