Wiedervereinigung : RTL plant gemeinsame Sendung für Jauch und Gottschalk

Einst waren sie "Die 2 im Zweiten", bald könnten Thomas Gottschalk und Günther Jauch in einer neuen RTL-Show als "Joko und Klaas für die ältere Generation" agieren, berichtet der "Spiegel". RTL will von konkreten Plänen nichts wissen, allerdings befinde man sich in guten Gespräche mit Gottschalk.

von
Thomas Gottschalk (li.) und Günther Jauch sollen einen gemeinsame RTL-Show bekommen, meldet der "Spiegel".
Thomas Gottschalk (li.) und Günther Jauch sollen einen gemeinsame RTL-Show bekommen, meldet der "Spiegel".Foto: ddp

Die Entertainer Günther Jauch und Thomas Gottschalk stehen möglicherweise vor einer TV-Wiedervereinigung: Einem Bericht des "Spiegel" zufolge denkt RTL darüber nach, für die beiden eine gemeinsame neue Show zu entwickeln. Anfangs habe es Überlegungen gegeben, Gottschalk in "5 gegen Jauch" zu integrieren, berichtet das Magazin aus dem RTL-Umfeld. Wahrscheinlicher sei allerdings eine Show mit komplett neuem Konzept. Das Gespann solle sich darin als "Joko und Klaas für die ältere Generation" präsentieren.

Gottschalk und Jauch haben sich nach dem "Spiegel"-Bericht bereits zu Gesprächen getroffen. Jauch erklärt hierzu: "Wir reden dann über das Fernsehen und die Welt im Allgemeinen und nur selten im Besonderen." Konkrete Gespräche über eine mögliche Kooperation, "mit welchem Sender auch immer", dementiert Jauch. Gottschalk wollte sich nicht äußern.

Jauch und Gottschalk kennen sich seit ihrer Hörfunkzeit bei Bayern 3. Später moderierten sie als "Die 2 im Zweiten" im ZDF.

Konkrete Pläne für eine gemeinsame Sendung von Jauch und Gottschalk wurden von RTL ebenfalls dementiert. Allerdings befinde sich der Kölner Privatsender "in guten Gesprächen" mit Thomas Gottschalk, sagte eine Sendersprecherin am Sonntag auf Nachfrage. Mit baldigen Ergebnissen sollte man dabei jedenfalls nicht rechnen, "wir haben keine Eile", sagte die Sprecherin weiter. Kurt Sagatz

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben