Wissen bringt Geld : Zuschauer spielen „Quizduell“ mit

Die erfolgreiche App wird Fernsehformat: ARD startet am Montag das "Quizduell". Die Zuschauer können sich beteiligen.

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Aus welchem Land stammt Linda de Mol? Wer wurde 1982 Fußball-Weltmeister? Mehr als 16 Millionen Menschen haben sich in Deutschland die „Quizduell“-App aufs Smartphone geholt, um mit Freunden und Bekannten oder fremden Gegnern zu spielen. Jetzt holt das Erste App ins Vorabendprogramm. ARD-Rückkehrer Jörg Pilawa, 48, bittet von Montag an, für drei Wochen werktags um 18 Uhr zum „Quiz-Duell“. Erste Details der Show wurden jetzt bekannt. Mit einer für TV-Zwecke erweiterten App sollen sich die Fragefreaks live in die Sendung einwählen können und gegen ein Vierer-Rateteam im Studio antreten. Für das Kandidaten-Quartett geht es um bares Geld, auch für die Mitspieler am Smartphone-Minibildschirm.

In Dreier-Fragerunden wird über sechs Stufen maximal bis zum Sieg gespielt, und das in Echtzeit. Die Antwort, auf die die meisten Kandidaten außerhalb des Studios setzen, gilt. Erstmals in Deutschland bildet damit eine Spiele-App die vollständige Grundlage für eine TV-Show. „Für mich ist es auch ein Experiment, weil ich erstmals mit einer nicht sichtbaren Masse an Kandidaten spiele“, sagt Jörg Pilawa. meh

0 Kommentare

Neuester Kommentar