WM 2006 : Panne bei Panini: Kahn bleibt im Tor

Den Machern der Panini-Sammelalben ist im WM-Jahr ein Faux Pas unterlaufen. In dem gerade erschienenen offiziellen WM-Album ist ein Bild von Kahn als Torwart der deutschen Nationalelf vorgesehen, Lehmann sucht man vergebens.

Nettetal - Die Panini-Alben zu Fußball-Weltmeisterschaften genießen in Sammlerkreisen Kultstatus. «Wir mussten uns bereits im Januar entscheiden», sagte eine Sprecherin von Panini am Mittwoch. Damals sei die Entscheidung von Bundestrainer Jürgen Klinsmann für Lehmann als Nummer 1 im deutschen Tor nicht absehbar gewesen. Panini habe demzufolge auf Kahn gesetzt. Der frühe Redaktionsschluss sei nötig, um etwa zwei Monate vor Turnierbeginn auf dem Markt sein zu können.

Die folgenschwere Entscheidung für Kahn im Heft hat Panini aber offenbar nicht alleine getroffen. Die Publikation sei als offizielles Lizenzprodukt sowohl vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) als auch vom Weltfußballverband FIFA abgesegnet worden, sagte Firmensprecherin Birgit Barner. Wegen des frühen Redaktionsschlusses seien Fehler nie völlig auszuschließen. Beispielsweise sei auch der Münchner Sebastian Deisler unter den 17 Auserwählten der deutschen Mannschaft - in der Realität muss Deisler aber wegen einer Verletzung passen.

Das Panini-WM-Album, das in beinahe identischer Aufmachung in 110 Ländern der Welt erscheint, wird in Deutschland seit 1974 zu Weltmeisterschaften verkauft. In diesem Jahr kommen in Deutschland 35 Millionen Tüten mit je fünf Klebebildchen in den Handel.

Im Unternehmen werde derzeit überlegt, wie die Panne um Jens Lehmann ausgebügelt werden kann. Eine denkbare Lösung wäre, ein Bild des Londoner Elfmeterhelden, der mit seiner Spitzenleistung am Dienstagabend seinem Club Arsenal London den Einzug ins Champions- League-Finale sicherte, nachzudrucken und den Fans dann etwa über den hauseigenen Bilderdienst zugänglich zu machen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar