Medien : Wontorra drohen nach Beleidigung Konsequenzen

-

Nach einer Anspielung auf den vermeintlichen Alkoholkonsum des Schalke 04-Managers Rudi Assauer drohen dem DSF-Moderator Jörg Wontorra Konsequenzen. Assauer sagte zwar, dass er die Entschuldigung des TV-Senders und von Wontorra selbst annehme. „Hätte ich aber seine Entschuldigung nicht akzeptiert, hätte es seinen Kopf gekostet.“ Allerdings erwartet Assauer eine öffentliche Richtigstellung. DSF-Sprecherin Christiane Alfeld sagte, dass „Gespräche zwischen der Geschäftsführung und der Chefredaktion“ bereits laufen. „Alle sind bemüht, einen vernünftigen Weg zu finden.“ Man wolle nichts „überstürzen“, dennoch seien „Konsequenzen zu erwarten“, die noch in dieser Woche bekannt gegeben werden sollen. Auslöser der Affäre waren Äußerungen Wontorras beim sonntäglichen Fußball- „Stammtisch“ mit Experten im DSF. „Inwieweit sollte ein Manager aufpassen“, sagte Wontorra da in Bezug auf Assauer, „dass sein Grundnahrungsmittel nicht den ganzen Tag über flüssig ist?“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben