Wunderserie : Nessie erneut bei Sat 1 gesichtet

So verlockend kann Erfolg sein. Das erste "Wunder von Loch Ness" wurde gleich mehrfach ausgezeichnet. Nun gibt es bei Sat1 einen Nachschlag für Abenteuerfans.

von

Der Abenteuerfilm „Das Wunder von Loch Ness“ von 2008 war nicht zuletzt für den Privatsender Sat 1 ein erfreuliches Wunder. Der Kinderfilm erhielt für seine Computereffekte einen Deutschen Fernsehpreis und wurde zudem mit dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Deutschen Kinder-Medienpreis ausgezeichnet. Das weckte Begehrlichkeiten, zumal es im schottischen Inverness noch viele Geschichten zu erzählen gibt. Eine davon trägt nun den Namen „Das zweite Wunder von Loch Ness“ und ist trotz des Ausstrahlungstermins am Dienstagabend um 20 Uhr 15 wieder ein Film für die ganze Familie geworden. In der Fortsetzung lockt Tim (Lukas Schust) seinen Vater Eric (Hans-Werner Meyer) auf eine Urlaubsreise nach Schottland, dorthin, wo die Familie vor dem Tod von Mutter Anna das letzte Mal glücklich zusammen war. Zuerst beginnt dort Tims Armreif zu leuchten, danach ein Holzkasten mit einer alten Karte darin. Auch im weiteren Verlauf des Abenteuers wird es noch einige Erleuchtungen geben, die etwas mit dem kauzigen Schlossbesitzer Cedric (Thomas Fritsch) und der unwirschen Taxifahrerin Emma (Nina Kronjäger) zu tun haben, deren Einsatz weit über eine Fahrt vom Flughafen zum Castle Heartspring hinausgeht. Die wichtigste Nebenrolle füllt erneut der Computer-Druide Oki mit seinen gigantischen Augen. Die sind mindestens ebenso groß wie der Wunsch von Sat 1 nach einer Wiederholung des Loch-Ness-Wunders. Schade nur, dass die Nessie-Sichtungen genauso erwartbar sind wie ein Großteil der Handlung. Daran ändern selbst die schönsten Landschaftsbilder nichts. sag

„Das zweite Wunder von Loch Ness“, Sat 1, 20 Uhr 15.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben