Medien : ZDF-Chef steht zu Chefredakteur Nikolaus Brender

Im Streit um die Vertragsverlängerung von ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender (60) steht ZDF-Intendant Markus Schächter nach wie vor hinter seinem Kandidaten. „Ich werde weiterhin für die Verlängerung werben und dem Verwaltungsrat einen entsprechenden Vorschlag machen“, sagte er. Das Gremium tritt am 27. November zu seiner nächsten Sitzung zusammen und wird die Vertragsverlängerung auf der Tagesordnung haben. „Die Zeit ist reif“, sagte Schächter, der die Personalie auf die Zeit nach der Bundestagswahl verschoben hatte. Öffentliche Ratschläge, im Falle einer Verweigerung der Vertragsverlängerung müsse das Bundesverfassungsgericht angerufen werden, zeugten von einer Unkenntnis der Rechtslage. Vor die Richter in Karlsruhe könne die Sache erst gebracht werden, wenn der Rechtsweg über die Verwaltungsgerichte ausgeschöpft sei, sagte Schächter. Unter anderem hatte sich der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU), stellvertretender Vorsitzender im ZDF-Verwaltungsrat, gegen eine erneute Berufung Brenders ausgesprochen. Das Gremium verständigt sich üblicherweise mit dem Intendanten über die Besetzung dieses Postens. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar