ZDF-Dreiteiler mit Claudia Michelsen : "Ku'damm 56" wird fortgesetzt

Der 50er-Jahre-Dreiteiler "Ku'damm 56" um Claudia Michelsen als Tanzschulchefin und deren drei Töchter war für das ZDF ein großer Erfolg. Nun kündigt der Sender eine Fortsetzung an.

von
Rock ’n’ Roll! Monika Schöllack (Sonja Gerhardt) und Freddy Donath (Trystan Pütterer) suchen eine Zukunft im Dreiteiler „Ku’damm 56“.
Rock ’n’ Roll! Monika Schöllack (Sonja Gerhardt) und Freddy Donath (Trystan Pütterer) suchen eine Zukunft im Dreiteiler „Ku’damm...Foto: dpa

Uneheliche Kinder, Sex vor der Ehe, Homosexualität und Emanzipation – in den 1950er Jahren waren dies gesellschaftliche Tabuthemen erster Ordnung. Und genau darum wird es in der Fortsetzung des erfolgreichen ZDF-Dreiteilers „Ku’damm 56“ gehen, die der Sender zusammen mit Ufa Fiction plant. Unter Beibehaltung des Schauplatzes – der Tanzschule am Kurfürstendamm – und des Ensembles wird der weitere Lebensweg von Tanzschulchefin Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) und ihren drei Töchtern Monika (Sonja Gerhardt), Helga (Maria Ehrlich) und Eva (Emilia Schülle) erzählt. Titel der Fortsetzung: „Ku’damm 59“.

Im Mittelpunkt steht die Frage, was es bedeutet, erwachsen zu sein und Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen. Eine Frage, die sich unter anderem Monika Schöllack stellen muss, die sich dafür entschieden hat, ein uneheliches Kind zu bekommen. Als Autorin wurde erneut Annette Hess engagiert, Produzenten sind Benjamin Benedict und Nico Hofmann.

Den Dreiteiler sahen sieben Millionen Zuschauer in der Spitze

In weiteren zentralen Rollen waren in „Ku’damm 56“ unter anderem Heino Ferch, Uwe Ochsenknecht und Sabin Tambrea zu sehen. Mit über sieben Millionen Zuschauern in der Spitze war der Dreiteiler auch aus Quotensicht erfolgreich. Das ZDF hat den Mehrteiler nach Großbritannien, Dänemark, in die Slowakei und nach Estland verkauft.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar