Medien : "ZDF-Gesundheitsmagazin Praxis": Lifting nach 37 Jahren

Thomas Gehringer

Ein Fernseh-Fossil bewegt sich: "Praxis", das mit 37 Jahren "älteste Fachmagazin der Welt", wie sein Leiter Gunther Vogel stolz bemerkt, erhält einen neuen Sendeplatz, eine neue Moderatorin - und wird um 15 Minuten gekürzt. Im neuen ZDF-Sendeschema für den Mittwochabend wird das monatliche Gesundheitsmagazin von 21 Uhr auf 22 Uhr 15 verschoben und auf dreißig Minuten beschränkt.

"Natürlich bedaure ich das", sagt Vogel, der nun mit weniger Zuschauern (bisher zweieinhalb bis drei Millionen), aber wegen des späteren Sendeplatzes mit etwas höheren Marktanteilen (bisher zehn Prozent) rechnet. Das ältere Stammpublikum soll unbedingt gehalten werden, doch ob wirklich mehr jüngere Zuschauer einschalten werden, bezweifelt Vogel selbst: "Gesundheit wird erst ab einem bestimmten Alter interessant." Immerhin dürfte das Hauptthema der ersten Sendung - die gesundheitlichen Folgen des Handy-Booms - alle Generationen interessieren. Die Verkürzung droht aber auf Kosten des Service-Charakters zu gehen: "Wir werden sicher sehr viel wissenschaftlicher werden", sagt Vogel.

Die neue Moderatorin Sabine Helmbold, genau so alt wie der von ihr präsentierte Magazin-Klassiker, arbeitete bisher unter anderem als medizinische Fachberaterin in der "heute"-Redaktion. Ein "Praxis"-Kollege wird diese Arbeit nun fortsetzen. "Praxis" soll zur Dachmarke werden für alles, was beim ZDF zum Thema Gesundheit läuft. Das ZDF benutzt da gern das Schlagwort "Gesundheits-Offensive". Doch das trifft allenfalls bei einem Blick auf den Programm-Querschnitt zu. Neben dem gestutzten Klassiker "Praxis - das Gesundheitsmagazin" produziert die 20-köpfige Redaktion noch die werktäglichen Vormittagsformate "Praxis täglich" (11 Uhr 35) sowie "Praxis vor 10" (9 Uhr 05) als regelmäßige Rubrik in "Volle Kanne, Susanne". Hinzu kommt gelegentlich ein Gesundheitsmagazin bei Arte. "Wir sind eben in vielen Sendungen vertreten", sagt Gunther Vogel. Der darf ich zwar über einen größeren Etat freuen - nicht aber über eine stetige Programmplanung: Im März fällt die zweite "Praxis"-Ausgabe mit Sabine Helmbold wegen einer "Wiso"-Sondersendung aus, dafür darf sie im April gleich zweimal ran.

0 Kommentare

Neuester Kommentar